Das Korsett stützt die Wirbelsäule und korrigiert Fehlstellungen – mit der Hilfe von Carepoint bestens versorgt

Korsette sind nach Operationen an der Wirbelsäule und bei Skoliose erste Wahl. Die Carepoint-Experten sind auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Chêneau-Korsetten besonders spezialisiert.


Bei einer Krümmung der Wirbelsäule (Skoliose) oder nach Operationen geben Korsette von Carepoint besonders viel Halt. Sie stützen die Wirbelsäule und können helfen, mögliche Fehlstellungen nachhaltig zu korrigieren. Eine Disziplin, die zu den langjährigen Kernkompetenzen der Carepoint-Spezialisten zählt. Dafür stimmen wir uns eng mit den behandelnden Ärzten und Therapeuten ab. So erreichen unsere Orthopädietechniker mit maßangefertigten Carepoint-Korsetten ein optimales Behandlungsergebnis, um ihr Wohlbefinden schnell zu steigern.

 

Korsett und Krankengymnastik perfekte Kombination


Die Carepoint-Experten spezialisierten sich in den vergangenen Jahren besonders auf die Therapie von Kindern und Jugendlichen, die in ihrer Wachstumsphase unter einer verkrümmten Wirbelsäule leiden. Dann kommen so genannte Chêneau-Korsette zum Einsatz, um der Verformung gegenzusteuern.

Das Chêneau-Korsett findet bei Menschen im Wachstumsalter Anwendung, die an einer fortschreitenden Seitverbiegung der Wirbelsäule unbekannter Ursache mit einem Winkel von bis zu 45 Grad leiden. Es sollte täglich getragen und ausschließlich zur Körperpflege abgelegt werden. Grundlage eines jeden Korsetts ist ein Gipsabdruck des Patienten. Daraus erstellen die Orthopädietechniker in den Carepoint-Werkstätten ein individuelles Korsett mit drei Druckpunkten. Sie regen den Träger an, aktiv die Fehlhaltung auszugleichen. Dies sollte stets in Kombination mit Krankengymnastik erfolgen.


Gerne informieren Sie unsere Spezialisten für Korsette in einer der 20 Carepoint-Filialen über alle Möglichkeiten, die Ihnen Korsette bieten. Lassen Sie sich von uns beraten, wir freuen uns auf Sie!