Brustprothesen

Brustkrebs

Brustkrebs ist für die betroffenen Frauen eine schreckliche Diagnose – eine Diagnose, die das ganze Leben verändert. 

Doch kann Brustkrebs inzwischen – vor allem dann, wenn er früh erkannt wird – sehr gut behandelt werden. Allerdings ist es nicht immer möglich, die Brust komplett zu erhalten. Wenn eine vom Krebs betroffene Brust im Zuge der Krebstherapie entfernt werden muss, so geschieht dies immer, um die größtmöglichen Heilungschancen zu sichern. Dennoch ist der Verlust der Brust für die Frauen äußerst traumatisch und mit großer Verunsicherung verbunden. Die eigene Weiblichkeit und Attraktivität scheint in Frage gestellt. Viele Frauen glauben, sich nie wieder schön oder gar erotisch fühlen zu können.


Brustprothesen

 

Brustprothesen können diesen Frauen jedoch zu neuem Selbstbewusstsein verhelfen und ein Stück Normalität zurück in ein plötzlich so schwierig gewordenes Leben bringen.

Brustprothesen sind den Brustimplantaten, die bei Schönheitsoperationen zur Vergrößerung der Brüste verwendet werden, gar nicht unähnlich. In manchen Fällen können im Zuge einer Operation sogar tatsächlich Silikonimplantate in den Körper eingesetzt werden. 

Die gesundheitlich unbedenklichste und unkomplizierteste Variante ist jedoch die äußerlich zu tragende Brustprothese in einem Prothesen-BH. Wer dabei an ein starres, störendes, schweres Material denkt, täuscht sich.

 

Die Brustprothesen sind aus weichem, elastischem Silikon angefertigt und werden in ihrer Form und Schwere der vorhandenen Brust nachempfunden. Dadurch entsteht nicht nur ein besonders angenehmer Tragekomfort, sondern auch ein sehr natürliches, weibliches Gesamtbild. 

 

Für andere ist die Brustprothese selbst bei genauem Hinsehen nicht zu erkennen. Mit einer Brustprothese ist sogar ein entspannter Badeurlaub am Strand oder das Tragen eng anliegender Tops und Bikinis wieder möglich. Im Sanitätsfachhandel gibt es für Prothesen spezielle Büstenhalter mit und ohne Taschen zu kaufen, die das Tragen der Brustprothese einfacher macht. Auch können die Prothesen in gut sitzenden, vorhandenen BH’s getragen werden in denen eventuell eine Tasche nachträglich eingearbeitet werden kann. Die meisten Frauen empfinden Brustprothese als überraschend bequem und befreiend, sodass sie wieder beginnen, sich figurbetonter zu kleiden und selbstbewusst unter Menschen zu gehen. Auch das empfindliche Narbengewebe reagiert auf die anschmiegsame Silikonprothese nur selten mit Reizungen. Im Laufe des Lebens verändert sich die weibliche Brust hin und wieder. Deshalb sollten Brustprothesen-Trägerinnen regelmäßig den Prothesen-Fachhändler Ihres Vertrauens aufsuchen und die Prothese kontrollieren lassen.

Brustorthesen

Es wird darauf geachtet, dass kein zu großes Ungleichgewicht zwischen einer verbliebenen natürlichen Brust und einer Brustprothese besteht, da dies zu Verspannungen in Schulter und Rücken führen kann.

 

Das Tragen einer Brustprothese hat keinerlei negative Einflüsse auf die Genesung der Patientinnen. Vielmehr können Frauen, die dank ihrer Brustprothese wieder am Leben mit all seinen schönen Seiten teilnehmen und sich endlich wieder wie ein „ganzer Mensch“ fühlen, einen wichtigen Teil zum Heilungsprozess beitragen.